Geburtsfotografie - es gibt viele Gründe dafür

Wir Geburtsfotografinnen sind noch wenige, aber wir sind überzeugt: Geburtsfotografie kann unsere Gesellschaft verändern. Das Bild von Geburt, der Geburtsverlauf, jeder Start ins Leben ist entscheidend. Warum Geburtsfotografie dein Bild auf dich selbst und das Leben an sich verändern kann, das erkläre ich dir hier.

Geburtsfotografie - so einzigartig wie jede einzelne Geburt

Geburtsfotografie, den Wert dieser Arbeit können viele Frauen und Männer heutzutage immer noch schwer einschätzen. Manche neigen möglicherweise dazu, darüber zu werten, dass dieser besondere Moment mit einer Kamera und sogar einer eigenen Fotografin festgehalten wird.
Für manche ist es unvorstellbar, außer dem Partner oder der Partnerin eine Person im Kreißsaal dabei zu haben, für andere ist es vollkommen normal, die Verwandtschaft an einer Geburt mitfiebern via Nachrichten und Schnappschüsse teilhaben zu lassen.
Wieder andere träumen vielleicht von einer Familiengeburt mit den älteren Geschwisterkindern Zuhause im Geburtspool bei Kerzenlicht…

Was bei all diesen unterschiedlichen Szenen klar wird: Geburt ist immer anders. Immer mit persönlichen Erwartungen und Bedürfnissen verbunden.
Immer einzigartig.
Jede Geburt schreibt Geschichte – und zwar eure Familiengeschichte. Den ersten Atemzug eines Menschenkindes, das diese Welt von nun an erobern wird. Ob es falsch sein kann, diesen wahrlich historischen Augenblick festzuhalten?

Vor zwei, dreiJahren titelte eine große Zeitung in einer Reportage über die Arbeit einer Geburtsfotografin so: “Wird die Geburt zum Event?”
Eine Geburt ist keine Veranstaltung. Der Zeitpunkt nur selten geplant, die Rahmenbedingungen manchmal unvorhersehbar, die Dauer kaum einschätzbar. 

Als Fotografin im Kreißsaal

Ich selbst durfte bereits fünf Geburten erleben. Zwei davon während des eindrücklichsten Erlebnisses meines Volontariates: einer Nachtschicht im Kreißsaal der Sozialstiftung Bamberg im Jahr 2015. Eigentlich ist es seitdem um mich geschehen. Auch wenn ich damals noch so überwältigt und gebannt war, so einen Moment miterleben zu dürfen, dass ich erst während der U1 auf den Auslöser gedrückt habe.

Dass es Wunder gibt, da bin ich mir seit 2017 nun endgültig sicher. Die Geburt meines ersten Kindes war für mich der aufregendste, glücklichste, anstrengendste, schmerzvollste, kraftvollste, … Emotionen geladenste Tag(e) meines Lebens.

Im Voraus war ich hin und her gerissen, was das Thema Fotografie im Kreißsaal betrifft. Mein Mann ist nur ungern für Fotos verantwortlich. Und auch ich wollte, dass er mit all seiner Aufmerksamkeit bei mir und unserem Familienstart sein kann. Geburtsfotografinnen gab es in Bamberg noch keine.
Es gibt ein einziges Foto – ein Handyfoto – aus dem Kreißsaal. Wie ich das erste Mal stille. Ich bin nicht hübsch, unser Sohn zerknautscht, aber der Moment perfekt.

Eine Geburt ist ein Ereignis. Eines, das unfassbare Leistungen von einer Frau fordert.

Warum muss dabei jetzt auch noch fotografiert werden?

Es muss gar nichts. Es ist aber auch nicht abartig oder verrückt, eine Entbindung zu dokumentieren. Bei einem Marathon lassen sich die Läufer schließlich auch in teils unvorteihafter Kleidung, triefend, miefend, kämpfend, schwitzend,…und im Ziel dann strahlend ablichten.

Geburtshilfe
"Ein guter Start ins Leben macht einen Unterschied in der Welt."
- Ina May Gaskin

{

Geburt ist Kraft.
Ist mächtig. Stärke. Kampf.
Leistung.
Schmerz.
Pure Weiblichkeit.
Ist wahre Schönheit.
Schöpfung. Hoffnung.
Unverfälscht.
Natur. Mensch werden. Erlösung.
Wunder-voll.
Ist Liebe.
Der Beginn von etwas ganz Großem.
Ist Leben.

}

Warum Geburtsbilder die Geburtshilfe verändern können

An dieser Stelle sei erst einmal festgehalten: Ich freue mich, dass dich Geburtsfotografie interessiert, dass du vielleicht sogar die Option der fotografischen Geburtsbegleitung für dich und euer Wunder in Erwägung ziehst. Vielleicht haben dich die Fotos auf meinem Instagram-Kanal hier her geführt. Vielleicht hat dich die Arbeit von Kolleginnen bewegt und du bist jetzt hier, weil die Suchanfrage “Geburtsfotografie Bamberg” erfolgreich war.

Fest steht: Genau das haben Geburtsfotos mit mir gemacht. Mich bewegt. Als ich 2015 damals vor allem aus journalistischer Sicht meine erste Nachtschicht im Kreißsaal verbringen durfte, wusste ich es, Geburt haut mich um. Diese Kraft, diese Stärke, diese Frauen…und dann, naja, in Babys war ich halt schon immer verliebt. Menschenkinder, Wesen, die einfach plötzlich da sind. Mit all ihrem Zauber.

Ich bin unfassbar froh, dass Geburtsfotografie auch bei uns in Deutschland gefragter wird. Nicht, weil es ein Trend ist, der in den USA schon länger beeindruckende Bilder hervorbringt, nein, sondern weil ich fest davon überzeugt bin, dass Geburtsfotografie in uns und in der Geburtshilfe etwas verändern kann. Für mich sind Geburtsbilder politisch. Nicht nur im Rahmen von öffentlicher Aufmerksamkeit betrachtet. Sondern schon allein für uns Frauen selbst im Nachhinein, für unsere Töchter, Schwiegertöchter,…

“Es ist entscheidend, wie wir geboren werden.” – Ina May Gaskin.

Und genau so ist es. Dabei geht es nicht darum, ob klinische oder außerklinische Geburt, es geht einfach nur um euch. Euren selbstbestimmten Rahmen. Euren Familienstart.

Vertrauen in die Fotografin als Begleitperson

Wie ich arbeite? Wie ein Mäuschen. Ich bin zwar keins mit 1,79 m. Aber von den Eltern und Hebammen nach meiner ersten Geburtsbegleitung hörte ich direkt nach der Geburt vor allem: “Krass, wir haben vollkommen vergessen, dass du da bist.”
Und ja, die Kamera – sehr lichtstark und sehr sehr leise – macht Geräusche. Die hört man auch, aber eben nur, wenn man bewusst hinhört.
Was das heißt: Ihr müsst mir vertrauen! Ihr sollt euch zu keinem Augenblick fragen müssen, was fotografiert sie denn da jetzt. Wie gucke ich gerade… Alles, was ich mir wünsche: Dass du zu 100 Prozent bei dir sein kannst, mit der Gewissheit, später Bilder und Erinnerungsstücke in den Händen halten zu können, mit denen du die Geburt Revue passieren lassen kannst.

Ich packe meinen Geburtsfotografie Koffer…

…und bringe vor allem mit. Viele volle Akkus und Zeit. Was ich noch nie war: ein Paparazzi. Es kann sein, dass ich minutenlang nicht auf den Auslöser drücke. Geburtsbilder sind mehr als das Bild vom Köpfchen, das sich durch die Scheide seinen Weg auf unsere Welt bahnt.

Da ist die Kraft, auch mal vielleicht (erste) Schreie, Atem. Da sind Hände, die sich halten, Augen, die sich treffen, Emotionen, die kein Fotograf in einer anderen Situation von der Familie ehrlicher einfangen könnte.

Oh ja gut, ich hör schon auf. Ich bin einfach wirklich verliebt in diese Arbeit.
Egal ob Wochenbett, Babybauch und vor allem Geburt – Familien so begleiten zu dürfen ist für mich ein Privileg.

Schreibt mir, lasst uns kennenlernen und all eure Fragen im persönlichen Gespräch klären.
Fiebern wir der Geburt gemeinsam entgegen?
Schreib mir 'ne Mail.

Ob Geburtsfotografie, Familienreportage oder Textauftrag für deine Webseite – formuliere dein Anliegen in wenigen Sätzen und schick mir eine E-Mail. Ich werde mich dann so schnell als möglich bei dir melden.

Oder anders ausgedrückt:
„The best time to call me is: E-Mail.“

#selbstabernichtständig #momboss

Kontakt
Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr

Telefon: 01573/4941261
Email: sarah@dann-seewald.de

Adresse: Obere Königstraße 40, 96052 Bamberg

#weilwortebewegen | #alltagsgold